Ansicht

300-Liter-Eckbecken (Holger K.)

Im Januar 2008 bauten wir zusammen mit Holger sein ehemaliges Süßwasser-Dreiecksbecken zu einem Meerwasseraquarium um. Inzwischen läuft das Becken sehr gut, alles gedeiht prächtig. Da es hier kein Filteraquarium im Unterschrank gibt und keine Bohrungen, mußten wir uns dennoch etwas einfallen lassen, damit die Filterung ordentlich und einfach funktioniert. Der Pflegeaufwand sollte im Rahmen bleiben, dennoch sollte es natürlich allen Tieren gut gehen.

Sehen Sie selbst, daß man das auch in einem kleineren Aquarium hinbekommen kann:

Aufbau
Technik installiert, Wasser, Salz, Lebendgestein und Bodengrund sind drin.
Fertig!
Endlich geschafft! Chef Dirk vor dem vorerst fertig eingerichteten Aquarium.
Bewuchs
Nach einiger Zeit: Wunderschöne höhere Algenarten sind aus den Lebenden Steinen gekommen. Einsiedlerkrebse und Schnecken sind eingezogen.

Später (nach ca. 3 Monaten) folgten eine Kupferanemone (Entacmea quadricolor) und -noch etwas später- zwei Clownfische (Amphiprion ocellaris) und eine Putzergarnele. Alle fühlen sich (auch heute noch) pudelwohl.

Algen
Coole Algen haben sich einfach so aus dem Lebendgestein entwickelt – es lohnt sich, nicht zu schnell mit Algenfressern und/oder mit Fischen zu besetzen und einfach mal das Gestein gedeihen zu lassen – DANKE Holger, für Deine Geduld!
Staunen
So soll es sein: Alle sitzen gebannt vor dem noch spärlich besetzten Aquarium und schauen sich alles genau an.
Krabben
…z. B. diese Krabben und Krebschen aus dem Lebendgestein an (harmlose Reste- und Algenfresser):
Algen
Ohne Ende tolle Algen – gutes Lebendgestein ist eben das A & O…
Würmer
Es kann auch tolle Würmer geben. Diese faszinierenden Wesen sind auch heute noch im Aquarium von Holger zu sehen. Einfach nur spannend, wie sie mit Klebefäden herumliegendes Futter einsammeln können…

Und hier Bilder nach fast 3 Jahren Standzeit (Oktober 2010):

101005-0002

101005-0004

101005-0014
Ein ständig laichendes Pärchen Gobiodon histrio in einem riesig gewordenen Acropora-Stock – sehr schön anzusehen.
101005-000602
Auch die anderen Korallenstöcke müssen mal wieder ein wenig ausgedünnt werden. Alles wächst und zeigt ohne viel Aufwand sehr schöne Farben und Wuchsformen.
101005-0028
Und das mit einfachster Technik: Haase-Selbstbau-Filterkasten (mit Oberflächen- und Bodenabsaug), mit luftbetriebenem Midiflotor-Abschäumer von Aqua Medic und Heizstab
101005-0025
Im Unterschrank: Aquarium mit Süßwasser und Nachfüllautomatik (zum Ausgleich der Verdunstung), darin außerdem untergebracht: Haase-Kalkreaktor-Selbstbau; daneben 2 kg CO2-Flasche und Phosphatfilter; links natürlich Futter, Steckdosen etc.
101005-0017
Die ursprüngliche Beleuchtung mit 3 x 39 W und 2 x 24 W T5 war völlig ausreichend für das Aquarium, wie man an den wunderschönen Korallen sehen kann. So gab es auch kaum Probleme mit der Temperatur. Inzwischen wird jedoch mit LED beleuchtet (Arcadia Series 5).
101005-0024
Hirnkoralle, die sich aus Lebendgestein entwickelt hat. Anfangs nur als ganz kleine leuchtende Pünktchen zu erkennen gewesen…
101005-0029
Selbst der rote Seestern macht sich gut und ist sogar etwas gewachsen.

101005-0020

Es wird übrigens Burgdorfer Leitungswasser und Red Sea Salz verwendet. Eine weitere Wasseraufbereitung erfolgt nicht.

Das Aquarium wurde von uns eingerichtet, die Pflege übernimmt zum überwiegenden Teil aber Holger selbst. Nur gelegentlich helfen wir direkt vor Ort, stehen ansonsten mit Rat und Hilfe zur Seite. Alle Zusätze, Zubehör, Tiere etc. wurden/werden bei uns erworben.

Seit 2016 wird das Aquarium mit LED-Balken von Arcadia beleuchtet. Fotos folgen!

Schreibe einen Kommentar